The Haze is back!

Super, es ist wieder August. Und – wie immer um diese Jahrezeit – “the haze” ist wieder da.
“Haze” – so wird hier ein wenig euphemistisch die alljährlich verstärkt auftretende Luftverschmutzung genannt. Nochmal konkret: Es geht um Smog, Auto- und Industrieabgase! Besonders übel wird es um diese Jahreszeit, weil dazu noch der Wald brandgerodet wird, in Indonesien. Der ganze Mist zieht dann hier rüber und macht den Leuten das Atmen schwer. Dabei ist es noch bei weitem nicht so schlimm, wie letztes Jahr, als die Luft draussen schon gesundheitsgefährdende Konsistenz hatte und man praktisch für ein paar Tage nicht atmen konnte. Die Sichtweite betrug tagsüber gerade mal so drei- bis vierhundert Meter und erst nach zwei Wochen hatte sich die Lage wieder ein bisschen engerenkt.
Was hier in der Presse ein bisschen untergeht, ist, das ein großer Teil des Problems natürlich hausgemacht ist. Katalysatoren sind unbekannt und auch Malaysier brennen gerne Mal Gartenlaub auf der Straße ab und fackeln ein Feld nieder. Der Verkehr ist dabei nicht zu vernachlässigen, denn früh morgens ist die Luft noch halbwegs in Ordnung, erst nachdem der Berufsverkehr durch ist, wird es schlimm.
Es ist ein bisschen zu einfach, mal wieder alles auf die Indonesier zu schieben…

dicke Luft smog haze
(Die Bilder sind vom letzten Jahr, 2005. Da war es scht übel!)

Leave a Reply