Was Australien mit Haarausfall zu tun hat…

Das Moralempfinden sogenannter “Linkbuilder” liegt offenbar direkt zwischen Waffenlobbyist und Abmahnanwalt. In meinem Australienforum schlug unlängst wieder mal einer auf.

Hier ein kurzer Abriss:

Di. 15. Okt.
User Denisa legt einen Beitrag an “Hilfe bei Haarausfall”

Inhalt: Ich bereite mich gerade wieder auf meine nächste Australien Reise vor und habe dabei ein recht großes Problem. Da ich dort verschiedene Jobs annehmen werde und ich dafür teilweise auch mein Aussehen zählt, geht die Sache mit dem Haarausfall natürlich gar nicht. Was kann man dagegen tun, damit das nicht schlimmer wird?

Di. 15. Okt.
Ein ehlicher Nutzer bemüht sich, um eine halbweg sinnvolle Antwort auf diesen Quatsch.

Mi. 16. Okt.,
User Denisia legt sich einen neuen Account und einen anderen Benutzernamen zu und antwortet sich selbst:
Inhalt: Hallo, mein Vorposter hat dir ja bereits einige Foren genannt, wo du vielleicht auf größere Resonanz mit deinem Problem stoßen würdest. Ansonsten kann ich dir nur den Arzt [Link] empfehlen. Dort kannst du dir im Bedarfsfall Haare transplantieren lassen.

Unterirdisch. Aber leider verdienen damit wirklich Menschen ihren Lebensunterhalt…