Illustration mit Wacom!

Oh ja, wieviel Spaß würde es wohl machen, Designarbeiten am Rechner mit der Maus auszuführen… Da lobe ich mir doch mein Wacom-Zeichenstift! Das Tablett ist zwar klein, aber alles rund um Design und Illustration geht damit soviel intuitiver von der Hand, dass ich kaum jemals zur Maus zurück will. Tatsächlich ist das Wacom zu meinem Mausersatz geworden! Alles am Desktop wird mit dem Stift navigiert, auch außerhalb von Photoshop, inkscape und Co.

Also, lang lebe Wacom!!!

Einfühlungsvermögen…

Na, da muss ich mal zustimmen. Gerade haben ich einen Beitrag gelesen und Janko hat Recht: Webdesigner haben oft ein großes Ego und das steht ihnen schonmal gern im Weg, wenn es darum geht, die bestmögliche Umsetzung einer Seite für den Nutzer, nicht für den Kunden, zu erarbeiten.

Wo war mir das letztens wieder aufgefallen, ach ja, als ein Kollege möglichst alle Links ganz vorn hinbauen wollte. Dabei sollten gerade die hierarchisch organisiert sein: alles essentielle ganz vorn, weniger wichtige auf passenden Unterseiten. Also, ich werds im Hinterkopf behalten!